WSBK in Magny Cours Rennen 2


30.09.2018
Das Aruba.it Racing - Ducati Team ist beim zweiten Rennen in Magny Cours mit Chaz Davies zurück auf dem Podium. Der Waliser hatte einen sehr guten Start aus der ersten Reihe und führte das Rennen trotz deiner Schlüsselbeinverletzung bis zur zwölften Runde an und beendete das Rennen als Zweiter. Marco Melandri kämpfte auch in der ersten Rennhälfte in der Führungsgruppe, fiel aber wegen Problemen in der Kurve auf den fünften Platz zurück.

Michael Ruben Rinaldi fuhr heute sein letztes Rennen für diese Saison und beendet das Rennen als 13er. Das Aruba.it Racing - Ducati Team wird zum vorletzten Rennwochenende in Argentinien von 12. - 14. Oktober zurück auf der Strecke sein.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – 2nd
"Es fühlt sich großartig an nach ein paar schwierigen Monaten wieder zurück am Podium zu sein. Wir hatten einen harten Sommer mit zwei Verletzungen am Schlüsselbein aber hier sind wir wieder: zurück am Podium. Magny Cours ist sicher keine Strecke die meiner Verletzung entgegen kommt, weil hier einige Rechtskurven sind die zuvor hart angebremst werden müssen. Der Plan war einen guten Start zu haben und die Führung so lange wie möglich zu verteidigen. Wir versuchten es schwierig für Rea zu machen indem ich die Tür zuhielt und versuchte ihn bei Überholversuchen ans Limit zu treiben. Er machte ein paar Fehler und schaffte es auf die Innenseite zurückzukommen. Aber er überholte mich und wir verloren ein bisschen Zeit in den Kurven. Am Ende waren wir nicht weit weg also können wir glücklich sein. Jetzt freue ich mich schon auf Argentinien."

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – 5th
"Ich bin enttäuscht, weil wir als wir versuchten das Bike auf der Bremse zu verbessern machten wir einen Schritt zurück beim Handling. Ich hatte Probleme bei Richtungswechseln. Nach der Mitte des Rennens wurde der Grip schlechter und ich konnte nichts mehr machen. Es ist schade, weil das Podium in Reichweite war. Aber wir schauen jetzt nach vorne und werden in Argentinien wieder angreifen."

Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Junior Team #21) – 13th
"Wir taten wie immer unser Bestes gegeben aber es war ein unterdurchschnittliches Rennen für uns. Leider hatten wir ein paar Schwierigkeiten und wir konnten unser Potential nicht zeigen. Es tut mir leid aber ich möchte mich beim Team für diese große Chance bedanken. Jetzt werden wir uns erholen und uns für die Zukunft vorbereiten."

Serafino Foti, Team Manager
"Nach einem schwierigen ersten Rennen, schafften wir es mit unseren beiden Fahrern unsere Konkurrenzfähigkeit zu zeigen. Chaz fuhr ein super Rennen bei dem er gegen seine Schmerzen kämpfte und hart pushte um nah am Sieger zu sein. Marco hatte mit Schwierigkeiten zu kämpfen aber er gab wie immer alles um das bestmögliche Ergebnis nach Hause zu bringen. Jetzt geht es weiter nach Argentinien auf eine neue Strecke. Es wird ein interessantes Wochenende werden."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 1 J. Rea ZX-10RR 34:16.364
2 7 C. Davies Panigale R 1.804
3 60 M. van der Mark YZF R1 3.552
4 66 T. Sykes ZX-10RR 4.879
5 33 M. Melandri Panigale R 6.505
6 32 L. Savadori RSV4 RF 11.477
7 22 A. Lowes YZF R1 15.077
8 12 X. Fores Panigale R 17.339
9 2 L. Camier CBR1000RR 17.655
10 76 L. Baz S1000RR 22.725
11 50 E. Laverty RSV4 23.257
12 54 T. Razgatlioglu ZX-10RR 23.637
13 21 M. Rinaldi Panigale R 26.756
14 81 J. Torres 1000 F4 28.178
15 36 L. Mercado ZX-10RR 29.292
16 45 J. Gagne CBR1000RR 38.534
17 99 P. Jacobsen CBR1000RR 42.776
18 40 R. Ramos ZX-10RR 46.765
19 11 J. Guarnoni ZX-10RR 51.689
DNF 96 J. Smrz YZF R1
DNF 121 M. Lussiana RSV4 RF

Weitere aktuelle Artikel:

04.11.2018
21.10.2018
« Zurück