Ducati-Sales-Bericht 2018


25.01.2019
Die Ducati Motor Holding schloss das Jahr 2018 mit einem Ergebnis von 53.004 verkauften Motorrädern weltweit ab. Das bedeutet, dass die 50.000er Marke das vierte Mal in Folge geknackt werden konnte.

Die Panigale-Familie trug mit 9.700 (70% Steigerung zu 2017) verkauften Panigale-Modellen einen wesentlichen Teil zu diesem Erfolg bei. Diese hohe Stückzahl macht Ducati zum führenden Hersteller im Superbike-Segment mit einem Marktanteil von über 26%. 2018 war jedes vierte verkaufte Superbike eine Ducati Panigale.
Das unbestrittene Flaggschiff der Panigale-Familie ist die V4, das erste in Serie produziert Ducati-Motorrad mit Vierzylinder-Motor. In nur zwölf Monaten konnte die Panigale V4 6.100-mal verkauft werden und neue Standards in Design, Technologie und Leistung setzen.

Ähnlich erfolgreich war die Multistrada-Familie mit 11.839 verkauften Motorrädern im Jahr 2018. Dank der neuen Multistrada 1260 konnten die Verkäufe um 25% gesteigert werden.

Verglichen mit den Verkaufszahlen 2017 (55.871 Motorräder) sanken die Ducati-Verkäufe mit 5% etwas stärker als der Markt für Motorräder über 500ccm mit 3% schrumpfte. Dank der Panigale und Multistrada-Familien konnte Ducati trotzdem seine Position als High-End Hersteller stärken.

"Obwohl 2018 ein herausforderndes Jahr für den Motorrad-Markt mit Einbrüchen in wichtigen Ländern wie den USA war, konnten wir trotzdem 53.000 Motorräder verkaufen und so unser Wachstum der letzten Jahre sichern", sagte Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding. "Im Jahr 2018 konnten wir uns stabilisieren und das Jahr war sowohl im Geschäft als auch im Rennsport positiv. Wir haben viele MotoGP Rennen gewonnen und ein besonderes Bike entwickelt. Kurz gesagt unsere Firma bleibt stabil und wir werden weiterhin in die Produktentwicklung und in Innovationen investieren, um unsere Motorräder zu Ikonen in Style und Technik zu machen".

In Italien erwies sich das Wachstum mit 9.200 Bikes (+4,5%) als solide und machte das Land wieder zum größten Markt von Ducati.

Auch Spanien entwickelte sich mit 2.444 verkauften Motorrädern (+8%) stark, wobei in Japan mit 1.941 Motorrädern (+2%) und in der Schweiz mit 1.276 Motorrädern (+2,2%) weiterwuchsen.

Die Motorradauslieferungen in den USA - historisch gesehen der wichtigste Markt von Ducati - beliefen sich auf 7.843 Stück, wobei der Umsatzrückgang auf einen Rückgang um 9% im gesamten US-Sektor der Motorräder über 500 ccm zurückzuführen ist.

Auf den asiatischen Märkten setzt Ducati den Aufwärtstrend fort, insbesondere in China (+29%), wo eine neue Direktniederlassung gegründet wurde und das Vertriebsnetz von 19 auf 23 Händler erweitert wurde.



Gallerie:

« Zurück