MotoGP in Le Mans


19.05.2019
Das Ducati-Team hat eine starkes Gesamtergebnis beim Grand Prix von Le Mans erreicht, bei dem Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci gefolgt von Jack Miller (4er) am Podium standen.

Trotz eines starken Starts fiel Dovizioso nach einer Berührung mit Jack Miller in der zweiten Kurve zurück und musste so Positionen aufholen. Er schaffte es sich bis zur Hälfte des Rennens auf den zweiten Platz vorzukämpfen und konnte diesen bis zum Ende verteidigen. Nach einem Start aus der ersten Reihe verlor Petrucci wegen einiger Fehler ein paar Positionen, aber er kämpfte sich sieben Runden vor Schluss nach vorne zu seinem Teamkollegen auf den dritten Platz.

Anschließend kämpften Dovizioso und Petrucci einen sauberen und spektakulären Kampf um den zweiten Platz. Dovizioso eroberte so sein zweites Podium in Le Mans mit Ducati nach einem dritten Platz im Jahr 2015 während Petrucci sein erstes Podium als Werksfahrer genau ein Jahr nach seinem letzten Podium 2018 beim Pramac Racing Team feierte.

Nach fünf Läufen liegt Dovizioso mit acht Punkten Rückstand und 87 Punkten auf dem Konto am zweiten Platz hinter Marc Marquez während Petrucci Fünfter mit 57 Punkten ist. Ducati liegt in der Herstellerwertung am zweiten Platz mit 90 Punkten während das Ducati Team die Teamwertung mit 144 Punkten anführt.

Andrea Dovizioso (#04 Ducati Team) – 2er
"Ich bin froh über das Ergebnis weil die Bedingungen das ganze Wochenende ganz schön schwierig waren und wir es trotzdem schafften den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft und beim Rennen zu holen. Trotzdem müssen wir fokussiert bleiben und uns weiterhin verbessern wenn wir bis zum Schluss mit Marquez kämpfen wollen. Ich konnte das Tempo nicht bis zum Schluss halten, weil der Hinterreifen ein bisschen zu stark nachließ und in den letzten Runden musste ich mich auch gegen Danilo verteidigen. Es war ein guter Kampf und ich bin auch nicht überrascht wegen seiner Geschwindigkeit weil ich ihn gut kenne. Wir holten das bestmögliche Ergebnis und die Weltmeisterschaft ist immer noch nicht entschieden. Ich kann es nicht erwarten in zwei Wochen in Mugello zu fahren, einer Strecke die wir gut kennen und auf der wir in den letzten Jahren gute Resultate einfuhren."

Danilo Petrucci (#9 Ducati Team) – 3er
"Es war ein tolles Rennen und ich bin froh, zurück am Podium zu sein und das genau ein Jahr nach meinem letztem Mal. In den vergangenen Läufen war ich ziemlich konkurrenzfähig aber nicht beim Qualifying was meine Leistung während des Rennens bremste. Dieses Mal schafften wir es aus der ersten Reihe zu starten aber ich mache ein paar Fehler in den ersten Runden und fiel zurück. Nachdem ich auf den sechsten Platz zurückgefallen war versuchte ich ruhig und konzentriert zu bleiben und pushte so hart wie möglich um die Lücke zu schließen. Gegen Ende hatte ich einen spektakulären Kampf mit Andrea. Er war stärker beim Beschleunigen und ich war besser auf der Bremse aber ich kam nicht nah genug ran um das Manöver zu schaffen und es hätte keinen Sinn gemacht beim Überholen des Teamkollegen große Risiken einzugehen. Das Doppelpodium ist ein tolles Ergebnis und jetzt werden wir versuchen das in Mugello zu wiederholen."

Das Ducati Team wir in zwei Wochen wieder zurück auf der Strecke sein zum Grand Prix in Mugello von 31. Mai - 2. Juni.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 M. Marquez 41:53.647
2 A. Dovizioso + 00:01.984
3 D. Petrucci + 00:02.142
4 J. Miller + 00:02.940
5 V. Rossi + 00:03.053
6 P. Espargaro + 00:05.935
7 F. Morbidelli + 00:07.187
8 F. Quartararo + 00:08.439
9 C. Crutchlow + 00:09.853
10 A. Rins + 00:13.709
11 J. Lorenzo + 00:15.003
12 A. Espargaro + 00:29.512
13 J. Zarco + 00:33.061
14 H. Syahrin + 00:35.481
15 M. Oliveira + 00:36.044
16 J. Mir +
DNF T. Nakagami 9 Runden
DNF A. Iannone 19 Runden
DNF M. Viñales 21 Runden
DNF F. Bagnaia 21 Runden
DNF T. Rabat 25 Runden
DNF K. Abraham 0 Runde

Weitere aktuelle Artikel:

14.10.2019
10.10.2019
06.10.2019
« Zurück