Jack Miller wird Ducati-Werksfahrer


27.05.2020
Ducati Corse freut sich bekanntzugeben dass Jack Miller einer der beiden Werksfahrer für die MotoGP-Weltmeisterschaft 2021 werden wird. Der Australier und Ducati haben sich für einen Vertrag für die kommende Saison mit einer Option auf Verlängerung bis 2022 geeinigt.

Miller hatte mit 20 Jahren sein Debüt in der MotoGP 2015 und kam 2018 ins werksunterstützte Pramac Racing Team und fährt seit dem eine Desmosedici und erreichte in der vergangenen Saison den achten Platz in der Gesamtwertung mit fünf Podiumsplätzen.

Jack Miller: "Zunächst möchte ich Paolo Campinoti, Francesco Guidotti und dem gesamten Pramac Racing Team herzlich für die großartige Unterstützung danken, die ich in den zweieinhalb gemeinsamen Jahren von ihnen erhalten habe. Es ist eine Ehre für mich, meine MotoGP-Karriere beim Hersteller aus Borgo Panigale fortsetzen zu können, und ich möchte dem gesamten Ducati-Management, Claudio, Gigi, Paolo und Davide, dafür danken, dass sie mir vertraut und mir diese unglaubliche Chance gegeben haben. Ich freue mich darauf, dieses Jahr wieder mit dem Fahren anzufangen, und ich bin bereit, mich voll und ganz der Verantwortung zu stellen, im Jahr 2021 ein offizieller Ducati-Fahrer zu sein."

Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding: "Seit er im Pramac Racing Team angekommen ist, ist Jack stetig gewachsen und hat sich als einer der schnellsten und talentiertesten Fahrer in der Meisterschaft erwiesen. Deshalb freuen wir uns, dass er sich bereit erklärt hat, im nächsten Jahr die offizielle Desmosedici GP-Maschine des Ducati Teams zu fahren. Wir sind davon überzeugt, dass Jack über die richtigen Fähigkeiten verfügt, um in jedem Rennen kontinuierlich um die entscheidenden Positionen zu kämpfen. Er startet bereits in dieser Saison mit der Desmosedici GP20 des Pramac Racing Teams und wird im nächsten Jahr dank der Unterstützung des Ducati Teams einen weiteren Schritt nach vorne machen."



Gallerie:

« Zurück