MotoGP-Test in Misano


16.09.2020
Nur zwei Tage nach dem Ende des Grand Prix von San Marino und der Rimini Riviera, der am vergangenen Sonntag auf dem Misano World Circuit "Marco Simoncelli" ausgetragen wurde, ist das Ducati-Team heute auf derselben Rennstrecke für einen offiziellen Testtag vor dem Großen Preis von Emilia Romagna und der Rimini Riviera, der an diesem Wochenende auf derselben Rennstrecke ausgetragen wird, getestet.

Andrea Dovizioso nutzte die günstigen Wetterbedingungen und die kühlen Temperaturen und ging heute Morgen gegen 10.00 Uhr auf die Strecke, drehte insgesamt 45 Runden und fuhr seine Bestzeit in 1.32,290 Minuten. Nachdem er bereits am Vormittag sein Testprogramm absolviert hatte, entschied sich der Fahrer aus Forlì - und derzeit Führender in der Meisterschaft - dafür, nicht an der Nachmittagssitzung teilzunehmen, um die Kräfte vor dem nächsten Grand Prix in Folge, der für dieses Wochenende geplant ist, wiederherzustellen.

Nach einem schwierigen Wochenende, an dem er nur Sechzehnter wurde, ging Danilo Petrucci heute auf die Strecke, entschlossen, eine Lösung zu finden, um seine Wettbewerbsfähigkeit bei seinem zweiten Heim-GP zu steigern. Der Fahrer aus Terni nutzte den gesamten Testtag, um an der Abstimmung seiner Ducati Desmosedici GP 20 zu arbeiten. Er absolvierte insgesamt 88 Runden und schloss mit dem sechzehnten Gesamtrang in 1:32,679 ab.

Andrea Dovizioso (#04 Ducati-Team) - 1:32,290 (8.)
"Ich bin mit diesem Testtag zufrieden: Heute Morgen konnten wir unser Programm abschließen und an den Details arbeiten, die uns am meisten interessierten. Nach einem schwierigen Wochenende wie dem vergangenen hätte es keinen Sinn gemacht, die Tests auch am Nachmittag fortzusetzen, da wir noch drei weitere Tage haben werden, um arbeiten zu können. Im Vergleich zum letzten GP habe ich das Gefühl, dass ich an diesem Wochenende viel konkurrenzfähiger sein kann. Dennoch müssen wir mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben: Unsere Rivalen haben ebenfalls daran gearbeitet, sich zu verbessern, und ein Platz in der ersten Reihe wird noch wichtiger sein, aber im Allgemeinen bin ich zuversichtlich und positiv."

Danilo Petrucci (#9 Ducati-Team) - 1:32,679 (16.)
"Es war ein sehr anstrengender Tag: Wir haben die gesamte verfügbare Streckenzeit genutzt und verschiedene Dinge ausprobiert, um die Probleme zu lösen, die wir am vergangenen Rennwochenende hatten. Leider haben wir immer noch Probleme, und ich bin am Ende dieser beiden freien Trainingssitzungen nicht zufrieden. Ich hoffe, dass wir in den nächsten zwei Tagen vor dem Rennen endlich verstehen werden, wie wir in diesem GP viel näher an die Spitze kommen können."

Die Fahrer des Ducati-Teams kehren an diesem Freitag, dem 18. September, auf die Strecke des Misano World Circuit "Marco Simoncelli" für den Großen Preis von Emilia Romagna und der Rimini Riviera zurück, der am Sonntag, dem 20. September, um 14.00 Uhr Ortszeit über eine Distanz von 27 Runden gestartet wird.



Gallerie:

Weitere aktuelle Artikel:

18.10.2020
11.10.2020
05.10.2020
« Zurück