Zweites MotoGP Rennen in Aragon


25.10.2020
Danilo Petrucci beendete den elften Lauf der MotoGP-Saison 2020, den Großen Preis von Teruel, der heute auf der Rennstrecke MotorLand Aragón in Alcañiz, Spanien, stattfand, auf dem zehnten Platz.

Nach einem vielversprechenden Start vom neunzehnten Startplatz, bei dem er sich bereits in der ersten Runde bis auf den sechzehnten Platz vorkämpfte, konnte er sich zunächst an Bagnaia und Lecuona und dann an Stefan Bradl vorbeiarbeiten, um nach einigen Runden die Führung einer Gruppe zu übernehmen, die das Feld verfolgte.

Unterdessen hatte auch Andrea Dovizioso, der als Siebzehnter gestartet war, in der zweiten Hälfte des Rennens einige Positionen im Kampf um die Top Ten aufholen können. In der Schlussphase des Rennens wurde der Fahrer aus Forlì jedoch in Turn 1 von Aleix Espargaro angegriffen, und beim Versuch, seine Position zu verteidigen, ging er weit und verlor zwei Plätze. Da er mit dem Hinterreifen zu kämpfen hatte, konnte sich Dovizioso gegen den Angriff von Petrucci nicht wehren, und nachdem er auf den zwölften Platz zurückgefallen war, wurde er in der letzten Runde auch von Bradl überholt, und beendete das Rennen als Dreizehnter.

In der letzten Runde gelang es Danilo, zu Crutchlow aufzuschließen und ihn wenige Kurven vor der Ziellinie zu überholen und das Rennen als Zehnter zu beenden. Nach dem Großen Preis von Teruel belegt der Fahrer aus Terni mit 71 Punkten den elften Platz in der Gesamtwertung, während Dovizioso mit 28 Punkten Rückstand auf den Führenden Joan Mir Fünfter ist. Ducati ist Zweiter in der Herstellerwertung, während das Ducati-Team mit 180 Punkten in der Mannschaftswertung die dritte Position einnimmt.

Danilo Petrucci (#9 Ducati-Team) - 10er
"Es war ein ziemlich gutes Rennen, wenn man bedenkt, dass wir weit hinten gestartet sind. Glücklicherweise konnten wir heute Morgen eine gute Abstimmung finden, die unsere Probleme teilweise gelöst hat. Ich habe in den ersten Runden versucht, mit den Reifen gut zurechtzukommen, und gegen Ende des Rennens konnte ich einige Überholmanöver machen. Leider leiden wir immer noch unter zu geringer Geschwindigkeit auf den Geraden, aber im Allgemeinen hat sich das Gefühl mit dem Motorrad verbessert. Heute war es unser Ziel, in die Top Ten zu kommen, und es ist uns gelungen, auch wichtige Punkte für die Gesamtwertung einzufahren."

Andrea Dovizioso (#04 Ducati-Team) - 13er
"Wir wussten, dass es ein hartes Rennen werden würde, und leider war meine Gefühl mit dem Motorrad nicht gut. Wir hatten nicht die Geschwindigkeit, um uns nach vorne zu kämpfen, und am Ende hatte der weiche Reifen einen starken Leistungsabfall, der mich daran hinderte, so zu fahren, wie ich es gewollt hätte. Ich hatte viel zu kämpfen, und vor allem in den letzten Runden hatte ich auch mit dem Armpump zu kämpfen. Jetzt müssen wir versuchen, weiterzumachen und uns bereits auf die nächsten drei Rennen zu konzentrieren, die uns noch bleiben."

Die Piloten des Ducati-Teams werden in zwei Wochen, vom 6. bis 8. November, zum Großen Preis von Europa, dem ersten von zwei aufeinander folgenden Rennen, das dieses Jahr auf dem Circuito Ricardo Tormo von Cheste am Stadtrand von Valencia (Spanien) stattfindet, wieder auf der Rennstrecke sein.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 F. Morbidelli 41:47.652
2 A. Rins + 00:02.205
3 J. Mir + 00:05.376
4 P. Espargaro + 00:10.299
5 J. Zarco + 00:12.915
6 M. Oliveira + 00:12.953
7 M. Viñales + 00:14.262
8 F. Quartararo + 00:14.720
9 I. Lecuona + 00:17.177
10 D. Petrucci + 00:19.519
11 C. Crutchlow + 00:19.708
12 S. Bradl + 00:20.591
13 A. Dovizioso + 00:22.222
14 T. Rabat + 00:26.496
15 B. Smith + 00:31.816
DNF A. Espargaro 3 Runden
DNF A. Marquez 10 Runden
DNF F. Bagnaia 18 Runden
DNF T. Nakagami 0 Runde
DNF J. Miller 0 Runde
DNF B. Binder 0 Runde

Weitere aktuelle Artikel:

08.11.2020
18.10.2020
11.10.2020
05.10.2020
« Zurück