MotoGP in Barcelona


06.06.2021
Der Katalonien GP, das siebte Rennwochenende der MotoGP-Weltmeisterschaft 2021, endete mit einem weiteren Podium für Jack Miller, der mit dem dritten Platz im heutigen Rennen das dritte Podium in dieser Saison einfährt.

Der Australier, der von Platz zwei aus der ersten Startreihe losgefahren war, ging nach dem Start früh in Führung, fiel aber nach einigen Runden wieder zurück. Trotzdem fuhr Miller weiterhin ein konstantes Tempo, verwaltete den Reifenverschleiß und wartete bis zur Schlussphase des Rennens, um zu versuchen, dem Podium näher zu kommen. Neun Runden vor Schluss lag Jack an vierter Stelle hinter der Desmosedici GP von Johann Zarco, mit der er zunächst Mir und dann Quartararo einholen konnte. Letzterer wurde zunächst von Zarco überholt und machte sich dann zwischen Turn 1 und Turn 2 breit, wobei er die Schikane schnitt, um sich wieder einzureihen. Wegen dieses Fehlers kassierte der Franzose eine Drei-Sekunden-Strafe, wodurch er am Ende des Rennens auf den vierten Platz zurückfiel und den dritten Platz an Miller übergab, der direkt hinter ihm die Ziellinie überquerte.

Francesco Bagnaia beendete ein schwieriges Rennen auf dem siebten Platz. Aus der dritten Reihe von Platz neun gestartet, litt der Italiener unter den Folgen seiner Reifenwahl, mit der er im Laufe des Rennens zu kämpfen hatte. Nachdem er nach dem Start auf den zwölften Platz zurückgefallen war, sicherte sich Pecco schließlich den siebten Platz und weitere wichtige Punkte für die Gesamtwertung, in der er derzeit mit 88 Punkten auf Platz vier liegt. Miller rückte nach dem heutigen Rennen auf den dritten Platz vor, 28 Punkte hinter den Führenden Quartararo. Gleichzeitig bleiben Ducati und das Ducati Lenovo Team auf dem zweiten Platz in der Konstrukteurs- und Teamwertung.

Jack Miller (#43 Ducati Lenovo Team) - 3er
"Heute war es entscheidend auf Quartararo einige Punkte aufzuholen! Im Rennen kam ich mit dem Hinterreifen gut zurecht, während der Vorderreifen die ganze Zeit ein wenig überhitzt war, aber wir konnten trotzdem einige tolle Kämpfe austragen. In der letzten Runde war ich sehr nah an Quartararo dran, und ich hätte noch eine Chance gehabt, ihn zu überholen, aber ich sah, wie er die Schikane schnitt, und ich wusste, dass er eine Strafe bekommen würde, weil er dort viel Zeit gewonnen hatte. Also habe ich versucht, so nah wie möglich an ihm dran zu bleiben und keine Fehler zu machen, um den dritten Platz zu sichern. Das ist das erste Mal, dass ich in Montmeló auf dem Podium stehe, und ich freue mich sehr über dieses Ergebnis, sowohl für das ganze Team als auch für mich!"

Francesco Bagnaia (#63 Ducati Lenovo Team) - 7er
"Leider wurde mein Rennen heute von unserer Reifenwahl beeinflusst. Wir wollten den Medium ausprobieren, aber leider erwies sich das nicht als die beste Wahl. Ich habe versucht, den Verbrauch bis zum Ende zu kontrollieren, aber ich habe mich nie ganz wohl gefühlt. Es war ein schwieriges Wochenende, und wir sind Siebter geworden. Jetzt müssen wir konzentriert bleiben und versuchen, ab dem nächsten Rennen wieder um die Spitzenplätze zu kämpfen. Schon morgen werden wir uns während des Testtages, den wir hier in Montmeló haben, wieder an die Arbeit machen."

Nach dem Katalonien-GP-Wochenende bleiben die Fahrer des Ducati Lenovo Teams in Montmeló für einen gemeinsamen Testtag nach dem Rennen.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 M. Oliveira 40:21.749
2 J. Zarco + 00:00.175
3 J. Miller + 00:01.990
4 J. Mir + 00:05.325
5 M. Viñales + 00:06.281
6 F. Quartararo + 00:07.815
7 F. Bagnaia + 00:08.175
8 B. Binder + 00:08.378
9 F. Morbidelli + 00:15.652
10 E. Bastianini + 00:19.297
11 A. Marquez + 00:21.650
12 10 L. Marini + 00:22.533
13 T. Nakagami + 00:27.833
14 J. Martin + 00:29.075
15 32 L. Savadori + 00:40.291
DNF I. Lecuona 8 Runden
DNF V. Rossi 9 Runden
DNF A. Espargaro 14 Runden
DNF M. Marquez 17 Runden
DNF D. Petrucci 19 Runden
DNF P. Espargaro 20 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

27.06.2021
« Zurück