//auskommentiert wegen datenschutz /* */

WSBK-Wochenende in Donington


17.07.2022
Ein schwieriger Samstag geht für das Aruba.it Racing - Ducati Team in Donington Park zu Ende. In Rennen 1 der Prosecco DOC UK Runde belegte Michael Rinaldi den sechsten Platz, während Alvaro Bautista seinen ersten Sturz der Saison erlitt.

Der Spanier erwischte von der fünften Position aus einen guten Start und mischte sich bereits in der ersten Runde in die Gruppe ein, die um das Podium kämpfte, und lieferte sich ein spektakuläres Duell um Platz zwei mit Rea (Kawasaki). Sieben Runden vor Schluss konnte sich Bautista einen kleinen Vorsprung herausfahren, doch in Kurve 12 verlor er die Front und stürzte.

Nach einem guten Start konnte Michael Rinaldi (Sechster im Qualifying) den Anschluss an die Spitze nicht halten. Im Rennen war er jedoch schnell und konnte Lecuona (Honda) überholen und den siebten Platz einnehmen. Rinaldi beendete das Rennen schließlich auf P6.

Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)
"Es ist schade, denn wir hatten die Chance, bis zum Ende in der Gruppe zu bleiben, die um das Podium kämpft. Leider hatte ich während des Rennens mit zwei Problemen zu kämpfen, die es mir nicht erlaubten, das Renntempo zu halten, das ich im Training hatte. Deshalb habe ich es vorgezogen, das Rennen zu beenden, ohne unnötige Risiken einzugehen. Jetzt werden wir die Daten analysieren, um die Probleme zu lösen, die wir hatten. Ich bleibe aber zuversichtlich für die beiden Rennen morgen."

Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati #19)
"Es tut mir sehr leid wegen dem Sturz, aber ich muss sagen, dass es sehr unerwartet passiert ist. Das Gefühl war gut, und ich war nicht am Limit. Leider habe ich auch einen kleinen Fehler gemacht, weil es auf der Strecke viele Bodenwellen gab, vor allem in dieser Kurve. So etwas kann passieren, aber dieser Sturz ändert nichts an meiner Herangehensweise und beeinträchtigt nicht unsere Zuversicht für die morgigen Rennen."

Alvaro Bautista und Michael Rinaldi reagierten gut auf die Schwierigkeiten vom Samstag und bescherten dem Aruba.it Racing - Ducati Team zwei wertvolle Ergebnisse im Rennen 2 am Sonntag.

Nach dem vierten Platz in der Superpole klebte der Spanier sofort an Razgatlioglu (Yamaha) und Rea (Kawasaki). Vier Runden vor Schluss griff Bautista Rea an und übernahm die zweite Position. Damit beendete er den Pirelli DOC UK Lauf mit 17 Punkten Vorsprung in der Superbike-WM-Wertung.

Ein äußerst überzeugendes Rennen für Michael Rinaldi. Von der sechsten Position aus gestartet, zeigte der Italiener sofort eine starke Leistung und konnte in Runde 13 an Redding (BMW) vorbeiziehen und die vierte Position erobern. Mit diesem Ergebnis rückt Rinaldi bis auf fünf Punkte an den vierten Platz in der WorldSBK-Wertung heran.

Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati #19)
"Trotz des Sturzes in Rennen 1 denke ich, dass es ein sehr positives Wochenende war, denn wir wussten über die Schwierigkeiten, die wir auf dieser Strecke bekommen konnten. Es war heute kein einfaches Rennen, vor allem wegen der Schmerzen in meiner Hand nach dem Sturz. Aber ich habe die Zähne zusammengebissen und es geschafft, an Toprak und Johnny dranzubleiben und mir den zweiten Platz zu sichern. Ich freue mich auf Most, eine Strecke, die meiner Meinung nach besser zu unseren Eigenschaften passt."

Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)
"Ich bin sehr zufrieden mit diesem Wochenende. Gestern haben wir die Chance verpasst, auf das Podium zu fahren, weil wir während des Rennens ein Problem hatten. Die Pace war aber immer sehr stark und das ist es, was wir brauchen. Heute hatten wir ein gutes Superpole-Rennen und in Rennen 2 habe ich hart gepusht. Ich könnte sagen, dass dies das härteste Rennen meiner Karriere war, und deshalb bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Ich möchte dem ganzen Team für die Arbeit danken, die es in diesen Tagen geleistet hat."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 1 T. Razgatlioglu YZF R1
2 19 A. Bautista Panigale V4R 1.102
3 65 J. Rea ZX-10RR 2.615
4 21 M. Rinaldi Panigale V4R 5.067
5 45 S. Redding M1000RR 8.256
6 22 A. Lowes ZX-10RR 10.114
7 47 A. Bassani Panigale V4R 13.422
8 55 A. Locatelli YZF R1 15.514
9 76 L. Baz M1000RR 23.119
10 7 I. Lecuona CBR1000 RR-R 23.512
11 31 G. Gerloff YZF R1 23.596
12 5 P. Oettl Panigale V4R 24.142
13 97 X. Vierge CBR1000 RR-R 24.896
14 44 L. Mahias ZX-10RR 32.872
15 95 T. Mackenzie YZF R1 33.356
16 29 L. Bernardi Panigale V4R 44.719
17 36 L. Mercado CBR1000 RR-R 51.052
18 3 K. Nozane YZF R1 52.320
19 10 P. Hickman M1000RR 52.457
20 35 H. Syahrin CBR1000 RR-R 57.785
21 2 R. Tamburini YZF R1 58.338
22 52 O. Konig ZX-10RR
RET 50 E. Laverty M1000RR 4 Laps
RET 91 L. Haslam ZX-10RR
RET 37 I. Mykhalchyk M1000RR

Weitere aktuelle Artikel:

26.06.2022
« Zurück