//auskommentiert wegen datenschutz /* */

WSBK in Indonesien


13.11.2022
Es ist ein historischer Tag für das Aruba.it Racing - Ducati Team: Alvaro Bautista ist der neue Superbike-Weltmeister. Eine herausragende Saison für den Spanier, der in 33 Rennen 14 Siege einfuhr und 29 Mal auf dem Podium stand.

Am Ende des zweiten Rennens der Pirelli Indonesien-Runde überquerte Bautista die Ziellinie als Zweiter; der solide Vorsprung, den er sich in den vorangegangenen 34 Rennen erarbeitet hatte, machte es möglich, die Feierlichkeiten zu beginnen.
Ein bemerkenswerter Meilenstein für Alvaro, der heute eine neue Seite der Motorradgeschichte schreibt: nach John Kocinski und Max Biaggi ist der Fahrer aus Talavera der dritte, der den Weltmeistertitel sowohl in der MotoGP (2006, 125ccm-Klasse) als auch im WorldSBK-Paddock feiern kann.

Für das Aruba.it Racing - Ducati Team, das seit 2015 Borgo Panigale in der Königsklasse der Serienmotorräder vertritt, geht damit ein Traum in Erfüllung.
Eine Zusammenarbeit zwischen Aruba und Ducati, die sich im Laufe der Jahre zu einer starken Geschäftsbeziehung entwickelt hat, nicht nur in der Superbike.
Bautista beansprucht den Titel auch deshalb für sich, weil Aruba und Ducati den Vertrag bereits bis 2024 verlängert haben, dem zehnten Jahr der Partnerschaft.

Ein Rekord für Ducati und der 15. Fahrertitel: vom ersten Lorbeer, den Raymond Roche 1990 mit der Ducati 851 gewann, bis zum Erfolg von Carlos Checa auf der Ducati 1098R in der Saison 2011.
Nach elf Jahren des Wartens bringen Alvaro Bautista und seine Ducati Panigale V4 des Aruba.it Racing - Ducati Teams Borgo Panigale zurück auf die oberste Stufe des WorldSBK-Podiums.

Stefano Cecconi (Teamchef Aruba.it Racing - Ducati)
"Es ist nicht einfach, die Zufriedenheit mit diesem Ergebnis zu beschreiben. Ich freue mich für Alvaro, für das Team und für alle, die für Aruba und für Ducati arbeiten, sowohl auf der Strecke als auch in Borgo Panigale. Dank ihres Engagements können wir heute diesen außergewöhnlichen Meilenstein feiern, und für mich ist es ein Privileg, sie vertreten zu dürfen. Wir haben das Ergebnis erreicht, das wir uns für 2015 vorgenommen hatten, und ich bin froh, dass wir dieses Ziel gegen eine sehr hochkarätige Konkurrenz erreicht haben: Johnny, der sechs Jahre lang dominierte, und Toprak, der amtierende Champion, der auch an diesem Wochenende sein Niveau unter Beweis stellte. Jetzt ist es aber nicht an der Zeit, nachzulassen, denn unser nächstes Ziel ist es, den Herstellertitel zu gewinnen, da die Zusammenarbeit zwischen Aruba und Ducati über die geschäftliche Partnerschaft hinausgeht. Wir teilen Werte, Erwartungen, Forschung, Innovation und viele weitere Schlüsselfaktoren, die Jahr für Jahr zu Ergebnissen führen. Wir gehen mit Begeisterung nach Australien und mit dem Ehrgeiz, auch den "Team"-Titel zu gewinnen, um eine erstaunliche Saison auf die beste Art und Weise abzuschließen.

Claudio Domenicali (CEO Ducati)
"Heute ist Ducati auch in der Superbike-WM an der Weltspitze, mit einem unglaublichen Titelgewinn von Alvaro Bautista. Zusammen mit dem MotoGP-Titel markiert dieser Triumph ein historisches Ergebnis und den Höhepunkt einer unvergesslichen und magischen Saison, die für immer in der Geschichte unseres Unternehmens und im Herzen aller Ducatisti bleiben wird. Es ist noch nie zuvor passiert, dass man beide Titel im selben Jahr gewinnt, MotoGP und SBK. Es ist die passende Belohnung für die maximalen Anstrengungen, die wir in beiden Meisterschaften unternommen haben und die die sportliche Berufung von Ducati untermauern. Wir sind in dieser Meisterschaft seit ihrer ersten Ausgabe 1988 dabei und haben uns Jahr für Jahr als Siegerteam in dieser Kategorie etabliert. Die Beständigkeit der Ergebnisse, der innovative Fußabdruck unseres Partners Aruba.it. Alvaros große Entschlossenheit und Reife, eine außergewöhnliche Technologie und das Potenzial der Panigale V4R: Dank all dieser Zutaten konnten wir das Ziel unseren 15. Fahrertitel zu holen. Diese Ergebnisse tragen auch dazu bei, das Wissen zu teilen, das in der
Welt der Rennen und der Produktentwicklung, um die beste Technologie und die besten Emotionen für unsere Fans, Liebhaber und Kunden zu bieten.
Danke an Alvaro und an alle, die zu diesem denkwürdigen Ergebnis beigetragen haben, angefangen bei Stefano Cecconi, CEO von Aruba und Teamchef von Aruba.it Racing-Ducati, der seit 8 Jahren mit großer Leidenschaft Seite an Seite mit uns arbeitet. Danke auch an Gigi und Paolo, Serafino und Daniele. Danke an alle Jungs und Mädels von Ducati Corse und Ducati R&D, die immer bereit sind, in der Produktion alles umzusetzen, was für die Rennen benötigt wird, wie im Fall der brandneuen Panigale V4R, die die Basis für das SBK-Motorrad 2023 sein wird."


Alvaro Bautista
"Hier sind wir. Ich bin sehr glücklich. Nach zwei schwierigen Jahren haben viele Leute ihr Vertrauen in mich gesetzt: Stefano, Serafino, Claudio, Gigi, Paolo. Ich hatte eine zweite Chance, es nach 2019 noch einmal zu versuchen. Ich habe versucht, der bestmögliche Fahrer zu sein. Ich habe hart gearbeitet. Und ich denke, ich habe gegen Rivalen wie Toprak und Johnny gewonnen, die die Messlatte mit unglaublichen Leistungen während der Saison hoch gelegt haben. Jetzt ist es an der Zeit, zu feiern. Es ist an der Zeit, anzuerkennen, was wir erreicht haben. Ich möchte mich bei Aruba.it und Ducati bedanken, und bei meinem ganzen Team. Vielen Dank!"

Michael Rinaldi
"Dies ist ein denkwürdiger Tag. Ein unglaublicher Meilenstein für das Aruba.it Racing - Ducati Team, für Alvaro, für Ducati. Ich bin stolz darauf, Teil dieses Abenteuers zu sein, das vor Jahren mit einem gemeinsam errungenen Erfolg begann. Zuerst möchte ich Alvaro gratulieren, der eine fantastische Saison gefahren ist. Aber ich muss auch Stefano, Claudio, Gigi, Serafino, Paolo, dem gesamten Aruba-Team und dem Team in Borgo Panigale danken. Sie sind diejenigen, die jeden Tag daran arbeiten, unseren Fahrern ein konkurrenzfähiges Motorrad und unglaubliche Unterstützung zu bieten. Sie sind Teil dieses Sieges."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 1 T. Razgatlioglu YZF R1
2 19 A. Bautista Panigale V4R 1.230
3 65 J. Rea ZX-10RR 2.825
4 55 A. Locatelli YZF R1 7.595
5 47 A. Bassani Panigale V4R 8.205
6 45 S. Redding M1000RR 12.478
7 97 X. Vierge CBR1000 RR-R 15.245
8 31 G. Gerloff YZF R1 17.574
9 22 A. Lowes ZX-10RR 17.976
10 21 M. Rinaldi Panigale V4R 19.698
11 12 X. Fores Panigale V4R 21.980
12 60 M. Van der mark M1000RR 22.218
13 76 L. Baz M1000RR 36.192
14 35 H. Syahrin CBR1000 RR-R 41.465
15 52 O. Konig ZX-10RR 44.142
16 50 E. Laverty M1000RR 45.600
17 36 L. Mercado CBR1000 RR-R 50.490
RET 11 K. Smith ZX-10RR 9 Laps
RET 3 K. Nozane YZF R1

Weitere aktuelle Artikel:

26.01.2023
« Zurück