MotoGP in Assen


01.07.2018
Die beiden Ducati-Piloten Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo beendeten ein spannendes Rennen in Assen als Vierter und Siebter.

Dovizioso startete aus der Zweiten Runde und kämpfte das gesamte Rennen in der Führungsgruppe und führte auch selbst das Rennen für drei Rennen in der zweiten Rennhälfte an. In den letzten Runde wurde Dovizioso von Marquez, Rins und Viñales überholt und beendete das Rennen auf den vierten Platz, den er gegen Valentino Rossi verteidigte.

Sein Teamkollege Jorge Lorenzo fuhr ein gutes Rennen mit einem perfekten Start aus der vierten Reihe, bei dem er in der ersten Kurve auf den zweiten Platz fuhr. Der Spanier überholte dann Marquez und ging somit in der ersten Runde in Führung. Er führte das Rennen für 12 Runden an, verlor in Runde 18 allerdings den Kontakt zur Führungsgruppe und beendete das Rennen als Siebter.

In der Weltmeisterschaft rückt Andrea Dovizioso auf den fünften Platz mit 79 Punkten nach vorne während Lorenzo mit 75 Punkten auf den siebten Platz ist. Ducati bleibt zweiter in der Konstrukteurswertung mit 145 Punkten.

Das nächste Rennen wird in Deutschland am Sachsenring von 13.- 15. Juli statt finden.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – 4er
"Es war ein tolles Rennen, natürlich mehr für die Fans als für die Fahrer weil es wirklich ein schwieriges Rennen war! Wir waren schnell und konkurrenzfähig und machten das ganze Wochenende gute Arbeit, aber in den letzten acht Runden verließ mich leider der Hinterreifen also versuchte ich meine Position bis zum Schluss zu verteidigen bis ich als Vierter das Rennen beendete. Ich hoffte es aufs Podium zu schaffen aber um ehrlich zu sein taten wir alles was möglich war und deshalb bin ich trotzdem glücklich auch wenn wir es noch schaffen müssen die Reifen besser zu managen weil ich zum Ende des Rennens nur noch wenig Grip hatte. Auf jeden Fall machten wir einen guten Job und für das möchte ich mich bei meinem Team bedanken."

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – 7er
"Heute machte der Wind die Strcke schwierig zu fahren und ich wusste dass es ein kompliziertes Rennen werden wird, aber ich hatte einen sehr guten Start, einen der besten mit der Ducati, und ich konnte viele Positionen gut machen und so die Eröffnungsrunde als Führender beenden. Die Pace war nicht besonder schnell und ich konnte viele Runden in Führung bleiben. Als Dovizioso mich überholte verlor ich meinen Rythmus und ich fühlte wie sich der Hinterreifen allmälich verschlechterte wodurch mich einige andere Fahrer überholen konnten. Das Positive an diesem Wochenende ist, dass auch wenn wir nicht die beste Pace hatten, waren wir in der Lage ein tolles Rennen zu fahren und für viele Runden konkurrenzfähig zu sein, auch wenn ich nicht besonders zufrieden bin mit meiner Position zum Schluss."



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 93 M. Marquez 41:13.863
2 42 A. Rins + 00:02.269
3 25 M. Viñales + 00:02.308
4 4 A. Dovizioso + 00:02.422
5 46 V. Rossi + 00:02.963
6 35 C. Crutchlow + 00:03.876
7 99 J. Lorenzo + 00:04.462
8 5 J. Zarco + 00:07.001
9 19 A. Bautista + 00:07.541
10 43 J. Miller + 00:13.056
11 29 A. Iannone + 00:14.255
12 44 P. Espargaro + 00:15.876
13 41 A. Espargaro + 00:15.986
14 45 S. Redding + 00:16.019
15 26 D. Pedrosa + 00:16.043
16 53 T. Rabat + 00:16.416
17 38 B. Smith + 00:29.073
18 55 H. Syahrin + 00:33.824
19 30 T. Nakagami + 00:34.037
20 12 T. Luthi + 00:47.853
DNF 9 D. Petrucci 9 Runden
DNF 10 X. Simeon 9 Runden
DNF 17 K. Abraham 15 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

04.11.2018
21.10.2018
« Zurück