WSBK in Magny Cours Rennen 1


29.09.2018
Heute fand das erste Rennen des 11.WSBK-Wochenendes in Magny Cours (Frankreich) statt. Chaz Davies kämpfte obwohl er durch einen doppelten Schlüsselbeinbruch nicht zu 100 Prozent fit war nach einem Start aus der zweiten Reihe um das Podium. Der Waliser beendete das Rennen als Fünfter. Auch Marco Melandri konnte nach Schwierigkeiten bei der Superpole einige Positionen gut machen. Er startete vom 12. Platz und beendete das Rennen als Sechster hinter seinem Teamkollegen.

Michael Ruben Rinaldi zeigte gute Resultate beim Training und Qualifying, musste aber wegen eines technischen Problems, das einen Crash ohne ernste Verletzungen verursachte das Rennen aufgeben. Das Aruba.it Racing - Ducati Team wird am Sonntag zurück auf der Strecke sein.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – 5er
"Wir taten was wir konnten um möglichst nah an Fores und Savadori heranzukommen und zur Mitte des Rennens konnte ich das Podium förmlich riechen. Gegen Ende konnte wir es leider nicht umsetzen, weil ich ein bisschen mit der Motorbremse zu kämpfen hatte. Dadurch konnte ich nicht so rund fahren wie ich wollte. Es ist schade, dass wir nicht kämpfen konnten aber insgesamt bin ich glücklich mit unserer Leistung. Physisch bin ich nicht 100 % fit aber ich fühlte mich ganz gut während des Rennens. Wir werden jetzt versuchen das Bike ein bisschen ruhiger zu machen und den Vorteil des Starts aus der ersten Reihe mitzunehmen."

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – 6er
"Es war ein schwieriges Rennen aber am Ende war es ein positives Rennen. Nach einer schlechten Superpole machte es uns der Start vom 12. Platz schwer. In den ersten Runden hatte ich Probleme beim Bremsen, weshalb ich nicht überholen konnte und wir dadurch Zeit verloren. Dann fand ich meinen Rhythmus und konnte gute Rundenzeiten mit ein paar schönen Überholmanövern fahren. Leider konnten wir die Lücke nicht vollständig schließen um auf das Podium zu kommen. Für morgen bin ich optimistisch, weil wir aus der ersten Reihe starten. Jetzt müssen wir noch das Setup ein bisschen verbessern damit wir aggressiver angreifen können."

Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Junior Team #21) – DNF
"Wenn wir das Wochenende bis jetzt betrachten können wir glücklich sein, weil wir einen guten Speed hatten auf dieser Strecke. Auf der anderen Seite bin ich ein bisschen traurig, weil wir wegen technischer Probleme das Rennen aufgeben mussten. Ich bin ein bisschen mitgenommen nach dem Crash aber ich werde trotzdem morgen mein Bestes geben. Zu wissen, dass wir konkurrenzfähig sind spornt mich für das zweite Rennen an."

Marco Zambenedetti, Technical Coordinator on track for Ducati Corse
"Trotz einiger Schwierigkeiten im Training, schafften wir es unsere Rennsetup zu verbessern und beide Fahrer gaben alles auf der Strecke. Chaz verpasste das Podium knapp. Auch Marco zeigte eine starke Pace nach den ersten Runden und konnte einige Positionen gut machen. Wir werden die Daten analysieren, damit wir uns für das zweite Rennen besser aufstellen zu können."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 1 J. Rea ZX-10RR 34:15.613
2 66 T. Sykes ZX-10RR 3.091
3 12 X. Fores Panigale R 8.558
4 32 L. Savadori RSV4 RF 9.193
5 7 C. Davies Panigale R 10.074
6 33 M. Melandri Panigale R 12.509
7 60 M. van der Mark YZF R1 14.733
8 54 T. Razgatlioglu ZX-10RR 22.878
9 50 E. Laverty RSV4 RF 23.028
10 76 L. Baz S1000RR 23.109
11 2 L. Camier CBR1000RR 24.709
12 81 J. Torres 1000 F4 32.766
13 45 J. Gagne CBR1000RR 33.456
14 36 L. Mercado ZX-10RR 37.808
15 40 R. Ramos ZX-10RR 46.558
16 99 P. Jacobsen CBR1000RR 49.525
17 11 J. Guarnoni ZX-10RR 57.484
18 22 A. Lowes YZF R1 1:12.942
DNF 21 M. Rinaldi Panigale R
DNF 121 M. Lussiana RSV4 RF
DNF 96 J. Smrz YZF R1

Weitere aktuelle Artikel:

04.11.2018
21.10.2018
« Zurück